Neue Stimme pflegender Angehöriger:

Landesverein wir pflegen e.V. in Berlin gegründet!

Am Donnerstag, den 25. Juli 2019, gründetenengagierte Menschen gemeinsam einen neuen Landesverein wir pflegen – Interessenvertretung und Selbsthilfe pflegender Angehöriger in Berlin. Über den Verein sollen künftig über 200 000 pflegende Angehörige in Berlin eine Stimme auf Landesebene gewinnen.  Der Landesverein ist Mitglied der bundesweiten Interessenvertretung wir pflegen e. V. .

Hier geht es zur Pressemitteilung.

Foto Vorstand (vlnr):  Hannelore Rohde-Käsling, Amina Runge, Horst Küttner, Gabriele Tammen-Parr (Michael Fischer konnte zum Foto nicht mehr bleiben)

Pflegedarlehen, das niemand will

921 Anträge in 4 Jahren ‼️
Das #Pflegedarlehen, das niemand will 🙈
 
Deshalb hat wir pflegen ein Positionspapier zum Thema „Vereinbarkeit von Pflege & Beruf“ erarbeitet – lesen Sie, was pflegende Angehörige fordern 👉 www.wir-pflegen.net.

EINE DRINGENDE NÖTIGE REFORM !!!! Pflegende Angehörige können „Bücher zum MDK schreiben“ !!

Aus MDK wird MD. Damit werden die Medizinischen Dienste unabhängiger  und transparenter!
Mit dem Gesetzentwurf wollen wir den Medizinischen Dienst organisatorisch von den Kassen trennen.
 

“ Die Patientinnen und Patienten müssen sich darauf verlassen können, dass der Medizinische Dienst neutral prüft und handelt. Um effektiv, glaubwürdig und handlungsfähig zu bleiben, wird der Medizinische Dienst daher unabhängig von den Krankenkassen organisiert.

Auch bei den Krankenhausabrechnungen sorgen wir für mehr Transparenz. Gezieltere Prüfungen lassen mehr Zeit für eine gute Versorgung.“
 

Aktuelle Stellenausschreibung für Berlin

Wir suchen Unterstützung in Berlin: Projekthelfer*in für digitale Selbsthilfe!

Digital motiviert und sozial engagiert

wir pflegen e.V., die Selbsthilfeorganisation und Interessenvertretung pflegender Angehöriger, sucht ab sofort eine*n Projekthelfer*in in Berlin zur Unterstützung unseres digitalen Selbsthilfeprojekts in.kontakt.
Sie sind digital versiert im Umgang mit sozialen Medien, haben Erfahrung und Wissen in der Selbsthilfe und Verständnis für die Situation pflegender Angehöriger? Sie sind motiviert und trauen sich vor einer größeren Gruppe von Menschen zu sprechen und auch Workshops zu leiten? Termine außerhalb Berlins können Sie nach Absprache wahrnehmen? Sie haben Lust, Ihre Expertise in der Online-SelbsthilfeEntwicklung einzubringen und digitale Selbsthilfegruppen moderierend zu begleiten? Dann bewerben Sie sich bei uns.

Selbsthilfe Projekthelfer*in (w/m/d)

  • Die Stelle des Projekthelfers / der Projekthelfer*in beläuft sich auf 16 Stunden pro Woche.
  • Die Vergütung ist brutto € 1.146 pro Monat. Dies entspricht der Gehaltsgruppe E6.3 (40%).
  • Die Probezeit dauert 3 Monate. Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 14. Oktober 2020.
  • Die Tätigkeit kann mit vereinbarter Präsenzzeit im Projektbüro Berlin teilweise auch online selbstständig im Home-Office erfolgen. Gelegentlich finden Termine außerhalb Berlins statt.
  • Eigenverantwortliches und selbständiges Arbeiten in Absprache mit der Projektleitung.

Ihre Aufgaben sind

Unterstützung des Projektteams bei der

  • Entwicklung, Begleitung, Administration sowie Moderation von digitalen Selbsthilfegruppen für pflegende Angehörige, die sich in der APP in.kontakt regional oder themenspezifisch austauschen.
  • Mithilfe bei der Umsetzung eines Kommunikationsplans zur Gewinnung und Ermutigung pflegender Angehöriger zur Nutzung und Teilnahme an der digitalen Selbsthilfe (z. B. über soziale Medien, wie Facebook und Twitter, Vorstellung des Projekts auf Messen und bei Veranstaltungen, usw.).
  • Mithilfe bei der Verknüpfung realer und digitaler Selbsthilfe: Workshops für pflegende Angehörige und Begleitung realer Selbsthilfegruppen, die sich neben persönlichen Treffen auch virtuell über in.kontakt austauschen wollen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen (Bewerbung und Lebenslauf), denen wir Ihre Erfahrung, Eignung und Qualifikation für die oben beschriebenen Aufgaben entnehmen können an selbsthilfe@wir-pflegen.net bis zum 25. August 2019. Wir sind gespannt und freuen uns auf Sie.

Berlin, den 24. Juli 2019

Darlehen sollen Pflege erleichtern – werden aber kaum beantragt

JA, SO IST ES, WENN GESETZE AN DEN BETROFFENEN VORBEI GEMACHT WERDEN‼️

Seit 2015 haben nur insgesamt 921 Personen ein sogenanntes Pflege-Darlehen beantragt, das die Betreuung Angehöriger finanziell erleichtern soll.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/pflege-darlehen-flop-1.4529957