Aktuelles

Pressestatement | Politik verlängert Corona Sonderregeln für pflegende Angehörige


17. Dezember 2020

Der Bundestag hat besondere Unterstützungsleistungen für pflegende Angehörige während der Corona-Pandemie bis zum 31. März 2021 verlängert. Hierzu erklärt Nicole Knudsen, wir pflegen e.V. Selbsthilfe und Interessenvertretung pflegender Angehöriger in Niedersachsen:

„Pflegende Angehörige sind in der Pandemie gleich mehrfach belastet. Der Wegfall der Entlastungseinrichtungen, die Angst vor Ansteckung der pflegebedürftigen Menschen und die soziale Isolierung stößt viele Angehörige während der monatelang anhaltenden Pandemie an ihre Grenzen.
Mit vielen Fragen blieben Betroffene und Angehörige die letzten Monate allein, das hat sie zusätzlich zermürbt.

Mit dem nun beschlossenen „Mini-Pflege-Hilfs-Paket“ sollen zum Beispiel Pflegekassen in einem beschleunigten Verfahren über Pflegehilfsmittel oder wohnumfeldverbessernde Maßnahmen entscheiden können. Zudem sollen endlich auch wieder Beratungsleistungen einer Pflegefachkraft ermöglicht werden, auf Wunsch des Pflegebedürftigen oder der Angehörigen auch telefonisch, digital oder per Videokonferenz. Das könnte pflegenden Angehörigen etwas den Druck nehmen.

Wir begrüßen, dass das Pflegeunterstützungsgeld als eine Art Lohnersatzleistung für Angehörige sowie die Regelungen zur Familienpflegezeit und zur Pflegezeit bis zum 31. März 2021 verlängert werden. Diese kleinen Verbesserungen können allerdings nur ein erster Schritt sein, um die Situation berufstätiger pflegender Angehöriger nachhaltig zu verbessern.

Der Bundesverband wir pflegen e.V. fordert von den Verantwortlichen in Bund und Ländern eine umfassende Pflegewende. Bislang fehlt es an konsequenter Unterstützung der, mit 5. Mio pflegenden Angehörigen, größten Säule der Pflegeversorgung in Deutschland.“

Unsere aktuelle Stellungnahme zur Unterstützung pflegender Angehöriger in der 2. Welle der Corona-Pandemie:

BÜRO IN BERLIN

Postanschrift:
Alt-Moabit 91
10559 Berlin

KONTAKT

Telefon: 030 – 4597 5750

OSHI-PA Selbsthilfe:
030 4597 5760
Fachreferent / Pflegepolitik:
030 4597 5770
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

AKTUELLE NACHRICHTEN

26. Januar 2021
Anlässlich der Corona-Impfungen fordert wir pflegen e.V.: Pflegende Angehörige verdienen hohe Priorität
Die Corona-Impfungen sind in allen Bundesländern angelaufen. Doch bei vielen pflegenden Angehörigen herrscht große Unsicherheit, wann und wie sich ...
11. Januar 2021
Pressestatement | Eine bezahlte Auszeit für pflegende Angehörige wäre ein erster Schritt. Zum Vorschlag der GRÜNEN
Berufstätigen pflegenden Angehörigen wollen die GRÜNEN ermöglichen, drei Monate bei Lohnersatz freigestellt zu werden. Dazu erklärt der Vorstand im...

INFORMATIONEN / LINKS