Einträge von Almut Laudien

Pflegegeld wird in Bayern erneut ausgezahlt!

Zum zweiten Mal können sich Pflegebedürftige und deren Angehörige über eine staatliche Finanzspritze freuen. Bis Mitte Oktober soll das Pflegegeld rund 290 000 Mal ausgezahlt werden, wie Pflegeministerin Melanie Huml am Sonntag sagte. https://web.de/magazine/regio/bayern/pflegegeld-bayern-ausgezahlt-34074876

EINLADUNG zum FACHTAG am 01.11.2019 in Stuttgart

ANSPRUCH & REALITÄT – PFLEGENDE ANGEHÖRIGE IM DSCHUNGEL DER PFLEGEREFORMEN ‼️   Pflegende Angehörige und Akteure der Pflege und Selbsthilfe sind eingeladen, gemeinsam Verbesserungen für pflegende Angehörige in Baden-Württemberg, auf Landes- und Bundesebene zu diskutieren.   Ob Enquete-Kommissionen zur Pflege in Baden-Württemberg und Sachsen, Landesförderplan „Alter und Pflege“ in NRW, Koalitionsvertrag von CDU, CSU und […]

Alle Angehörigen entlasten – wir pflegen e.V. fordert Umsetzung des Entlastungsbudgets

Berlin, 08.10.2019 Pressemitteilung Pflege stellt immer mehr Menschen vor gewaltige finanzielle Probleme. Die im Durchschnitt zu tragenden Kosten für einen Pflegeheimplatz sind auf rund 1.900 Euro im Monat gestiegen. Das Angehörigen-Entlastungsgesetz soll nun Angehörige von pflegebedürftigen Menschen entlasten, die im Pflegeheim wohnen und im Sozialhilfebezug sind. „Das Gesetz entlastet damit Familien, die über wenig Einkommen verfügen […]

wir pflegen e.V. stellte am Stand der Berliner Seniorenwoche die neue APP für pflegende Angehörige vor

wir pflegen e.V. stellte am Stand der Berliner Seniorenwoche die neue APP für pflegende Angehörige vor => in.kontakt.   Amina Runge, Mitglied des jungen Landesvereins wir pflegen Berlin e.V. knüpfte prominente Kontakte & war die Netzwerkerin schlechthin   Leider eine verspätete Einstellung – wir sind medial & politisch sehr gefragt, dass wir kaum hinterherkommen.   […]

Von staatlicher Seite sollten wir pflegenden Angehörigen doch auf Händen getragen werden!

Hallo, liebe Betroffene! Ich bin seit 5 Jahren mit der Pflege meines Mannes (Hirnbluten, das volle Programm, Pflegegrad 4) befasst. 2 Jahre habe ich versucht synchron zu arbeiten, es war zu viel. Mein Körper streikte, auch weil ich dann gemoppt wurde, da ich zeitlich nicht mehr so flexibel war. Das war nervlich nicht mehr auszuhalten. Also kündigte […]