Aktuelles

SELBSTHILFEPREIS FÜR WIR PFLEGEN´S LANDESANSPRECHPARTNERIN SACHSEN


“Ein weiteres gutes Signal für pflegende Angehörige in Sachsen – Danke Annelie Wagner”!

WIR PFLEGEN E.V. – INTERESSENVERTRETUNG UND SELBSTHILFE·SONNTAG, 28. OKTOBER 2018

Annelie Wagner erinnert sich genau an die Zeit vor vier Jahren. Sie war körperlich am Ende. Elf Jahre lang hatte sie ihre an Demenz erkrankte Mutter gepflegt. „Das war psychisch und physisch äußerst anstrengend“, sagt sie, „denn ich musste Tag und Nacht für sie da sein“. Dass Wagner trotzdem durchgehalten hat, lag nicht nur an der engen emotionalen Bindung zu ihrer Mutter. „Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Pflegewirtschaft mit hilflosen, dementen und inkontinenten Menschen oft überfordert ist“, sagt sie. „Das wollte ich meiner Mutter nicht antun.“

Weil es Tausenden pflegenden Angehörigen in Sachsen ähnlich ergeht, kämpft die Zwickauerin um die Anerkennung von deren Arbeit. Sie verschafft sich im sächsischen Sozialministerium Gehör, sprach mit Politikern im Landtag und besucht viele Veranstaltungen. „Pflegende Angehörige verdienen mehr Achtung“, sagt Wagner. Für ihr Engagement erhält sie am heutigen Freitag den mit 3 000 Euro dotierten Sächsischen Selbsthilfepreis. Die Ersatzkassen ehren mit dem Preis Initiativen und Selbsthilfegruppen, die Kranken und Menschen in schwierigen Lebenslagen Rat bieten.

Lesen Sie hier den Bericht in der Sächsischen Zeitung vom 26.Oktober 2018 Danke auch an die Redakteurin Gabriele Fleischer, die bereits beim 1. Fachtag für pflegende Angehörige in Sachsen (Dresden) berichtete und weiterhin “am Ball bleibt”.

Wir gratulieren Annelie Wagner aus Zwickau zum Sächsischen Selbsthilfepreis für pflegende Angehörige! wir pflegen e.V.

Weitere Nachrichten:

  • 08. September 2020
    Schnellbericht: Coronavirus und pflegende Angehörige
  • 30. Juli 2020
    Miteinander verbunden - Einführung in die APP in.kontakt
  • 08. Juni 2020
    Forschungsprojekt "Pflegende Angehörige und Corona - was ist wichtig für die Zukunft“
  • 26. Mai 2020
    ZDF-TV Beitrag: Pflegende Angehörige unter Druck
  • 25. Mai 2020
    Corona Soforthilfe - Was haben wir erreicht?

BÜRO IN BERLIN

Postanschrift:
Alt-Moabit 91
10559 Berlin

KONTAKT

Telefon: 030 – 4597 5750

OSHI-PA Selbsthilfe:
030 4597 5760
Fachreferent / Pflegepolitik:
030 4597 5770
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

AKTUELLE NACHRICHTEN

09. September 2020
Stellungnahme von wir pflegen e. V. zur öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Gesundheit am 09. September 2020
Häusliche Pflege und die Corona-Pandemie Zu Beginn der Corona-Pandemie forderte wir pflegen e. V. ein Soforthilfeprogramm für pflegende Angehörig...
08. September 2020
Schnellbericht: Coronavirus und pflegende Angehörige
"Die Coronavirus-Pandemie stellt viele Gruppen vor große Herausforderungen, eine davon, die meist nicht im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses ...

INFORMATIONEN / LINKS