Erfahrungsberichte

Man wird von A nach B geschoben


04. April 2022

Frau Z. pflegt ihren 6-jährigen Sohn, der seit einem Ertrinkungsunfall 2019 im Wachkoma ist. Seit dem steht das Leben auf dem Kopf und nichts ist mehr wie es war. Es fehlt an Hilfe und die Inanspruchnahme von Unterstützungsangeboten ist ein stetiger Kampf. Hier berichtet sie von den Herausforderungen mit denen die Familie kämpft. 

BÜRO IN BERLIN

Postanschrift:
Alt-Moabit 91
10559 Berlin

KONTAKT

Telefon: 030 – 4597 5750

Selbsthilfe:
030 4597 5760

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

AKTUELLE NACHRICHTEN

06. Juli 2022
Fachtag "Nach der Pandemie ist vor der Pandemie - krisenfest mehr Pflege wagen" und Mitgliedertreffen
Am 7. Oktober 2022 veranstaltet der Bundesverband wir pflegen e.V. einen Fachtag zum Thema „Nach der Pandemie ist vor der Pandemie –...
12. Mai 2022
Tag der Pflegenden: Aktionswochen für mehr Anerkennung pflegender Angehöriger
Zum Tag der Pflegenden am 12. Mai 2022 appelliert der Bundesverband wir pflegen e.V. an die Länder Aktionswochen für pflegende Angehörige einzuführ...

INFORMATIONEN / LINKS