Markt der Frankfurter Selbsthilfegruppen

2

Am Freitag, dem 26. Juni 2015 veranstaltete die Stadt Frankfurt zum 32. Mal den „Markt der Frankfurter Selbsthilfegruppen“ im Frankfurter Römer und auf dem Römerplatz. wir pflegen war wieder mit einem Informationsstand dabei.

Hier hatten Selbsthilfegruppen aus der Region die Möglichkeit, sich mit einem Informationsstand zu präsentieren und den Besuchern ihre Arbeit näher zu bringen. Neben wir pflegen waren über 70 weitere Selbsthilfeverbände mit einem Informationsstand in der Schwanenhalle vertreten.

1Unsere Mitglieder Elke Wenske, Gudrun Born und Holger Maltry erklärten den zahlreichen Besuchern die Arbeit und Ziele von wir pflegen und übergaben den Interessierten Informationsmaterial. Das Interesse an wir pflegen war sehr groß und unsere engagierten Mitglieder führten zahlreiche gute Gespräche. Sie wiesen auf die verschiedenen Arbeitsgruppen und Schwerpunkte der Vereinsarbeit hin, erzeugten damit sehr viel Aufmerksamkeit: Die Anerkennung für die verantwortungsvolle Aufgabe der pflegenden Angehörigen ist groß. Auch bei den jüngeren Besuchern erregte das Thema „Angehörigenpflege“ besondere Aufmerksamkeit, und so mancher wurde nachdenklich, wenn der Blick in die Zukunft der Versorgung und Betreuung der hilfebedürftigen Menschen gelenkt wurde.

Die Veranstaltung konnte dazu beitragen, den Bekanntheitsgrad von wir pflegen in der Region Frankfurt und Umgebung weiter zu erhöhen. Der direkte Kontakt ist besonders wichtig, denn wie schon so oft wurde deutlich: Viele Betroffene haben keinen Zugang zum Internet und damit zu den sozialen Medien. Aber gerade diese Gruppe hat einen hohen Informationsbedarf zum Thema Pflege Leistungen der Pflegeversicherung und kaum Möglichkeiten für einen angemessen Zugang. Gerade für sie bedeutet es einen immensen organisatorischen Aufwand, sich diese Informationen ohne Internet zu beschaffen, um die entsprechenden Angebote nutzen zu können.

Unser Mitglied Gudrun Born hatte einige Exemplare ihres neuesten Buches „Häusliche Pflege – Eine Aufgabe mit Risiken und Nebenwirkungen“ (eine Rezension finden Sie in unserem Hilfenetzwerk für pflegende Angehörige: Bücher) am Stand ausgelegt. Das Buch fand überaus großes Interesse bei den Besuchern und war sehr schnell vergriffen. Hier können Sie es betsellen: Books on Demand GmbH, Norderstedt;  ISBN: 978-337347-4186-9.

Ein ganz herzliches Dankeschön geht an unsere Mitglieder Elke Wenske, Gudrun Born und Holger Maltry für ihren Einsatz. Wieder einmal ist es gelungen, wir pflegen in der Öffentlichkeitsarbeit bekannter zu machen.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.