Mehr Selbstbestimmung, weniger Bürokratie: Das Entlastungsbudget für pflegende Angehörige jetzt anpacken!

Mehr Selbstbestimmung, weniger Bürokratie: Das Entlastungsbudget für pflegende Angehörige jetzt anpacken!

Pflegende Angehörige bilden das Fundament unseres Pflegesystems. Nicht allein weil es Millionen von ihnen gibt, sondern weil viele von ihnen an 24 Stunden und 7 Tagen in der Woche Pflege und Betreuung leisten. Das ist ein riesiger Gewinn für die jeweils pflegebedürftige Person sowie für die gesamte Gesellschaft.

Diese Leistungen werden häufig als zu selbstverständlich angesehen. Die Folgen sind für pflegende Angehörige deutlich zu spüren: Sehr hohe Belastungen aufgrund fehlender Entlastung. Folgerichtig wurde im Koalitionsvertrag zwischen SPD und Union ein Entlastungsbudget vereinbart. Die Leistungssätze der Kurzzeit- und Verhinderungspflege sowie der Tages-und Nachtpflege sollen in einen Topf zusammengeführt werden. Dieser Topf bildet das Entlastungsbudget. Mit diesem sollen pflegende Angehörige einfacher und schneller Entlastungsangebote nutzen können. Doch mittlerweile ist unklar, wann das Entlastungsbudget tatsächlich umgesetzt wird. Die anvisierte Einführung zum Jahresanfang 2020 wurde wieder vertagt. Im Raum steht nun die Einführung zum Jahr 2021. Das ist aus Sicht von wir pflegen e.V. viel zu spät!

Als Stimme der pflegenden Angehörigen hat der Verein eine Stellungnahme zum Entlastungsbudget veröffentlicht. Anhand von Grundsätzen und konkreten Ideen wird aufgezeigt, wie sich pflegende Angehörige die Umsetzung des Entlastungsbudgets vorstellen. Die klare Botschaft an die Politik lautet: Das Entlastungsbudget muss schnell eingeführt werden. Auch an der angekündigten Höhe des Entlastungsbudgets darf nicht gerüttelt werden. Klar ist auch, dass der allgemeine Ausbau von Entlastungsangeboten, eine notwendige Bedingung für den Erfolg dieses Vorhabens ist. Alle Einzelheiten finden Sie in unserer Stellungnahme.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.