Ein Ort für wissenschaftliche Vernetzung

über die Grenzen der Fachbereiche und Institutionen hinaus

Der Verein wir pflegen e. V. gründete im Herbst 2017 die AG Forschung pflegende Angehörige. Sie spricht insbesondere diejenigen Mitglieder und extern Interessierten an, die einen wissenschaftlichen Arbeitshintergrund haben. Die Arbeitsgruppe besteht aus Mitgliedern und Unterstützern/Partnern von wir pflegen, die Interesse an der wissenschaftlichen Forschung zur Situation pflegender Angehöriger und Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten und Forschen haben. Auch pflegende Angehörige ohne solchen Hintergrund können sich beteiligen und beispielsweise beratend agieren.

Ziele der AG Forschung

Die Arbeitsgruppe hat auf Basis der Leitlinien des Verein erste  Ziele formuliert, die sich im Laufe der Weiterentwicklung der AG noch erweitern können:

  • Lebensgeschichten pflegender Angehöriger aufgreifen und zum Startpunkt von Forschungsvorhaben machen (Abschlussarbeiten, Promotionen, Forschungsprojekte, etc.)
  • Partizipation/Mitbestimmung pflegender Angehöriger in betreffenden Forschungsprojekten fördern:, Der Grundsatz „nichts über uns ohne uns“ – gilt auch für Forschung, mit am Tisch sitzen und mit entscheiden
  • „Zahlen, Daten, Fakten“ für die politische Interessenvertretung liefern, um Forderungen zur verbesserten Unterstützung pflegender Angehöriger auch stichhaltig argumentieren zu können. Dies kann durch die Zusammenstellung bestehender Forschung erfolgen oder durch die Initiierung neuer Forschungvorhaben.

Für die Arbeit innerhalb des Vereins und die interne Vernetzung hat die AG außerdem folgende Ziele:

  • Anfragen von externen Forschungsvorhaben als Ansprechpartner für den Verein entgegennehmen und den Vorstand bei der Entscheidung zur Beteiligung beraten. Dies schließt Kommunikation mit Projektinitiatoren und die Bewertung von Projektanfragen ein, insbesondere mit Blick sowohl auf die Relevanz des Themas für pflegende Angehörige als auch die Partizipation pflegender Angehöriger in Forschungsprozesse
  • Die AG soll die Verknüpfung von wir pflegen mit der Research Working Group von Eurocarers auf europäischer Ebene sicherstellen, indem sie einerseits im Austausch mit dem Vorstand des Vereins sowie auf Basis der grundsätzlichen Ziele von wir pflegen, Forschungsschwerpunkte mit-formuliert und diese auf europäischer/internationaler Ebene vertritt. Andererseits sollen Neuigkeiten/Arbeitsergebnisse der Research Working Group von Eurocarers in den Verein transferiert werden.

Aktivitäten

  • Ein Auftakttreffen interessierter Mitglieder des Vereins an der AG Forschung fand am 29. September 2017 statt. Hier wurden weitere Ziele der AG, Ideen zur Arbeitsweise und die Ansprache von weiteren interessierten Wissenschaftler*innen diskutiert, die zur Mitarbeit in der AG eingeladen werden sollen.
  • Im Juni 2018 fand das Treffen der AG Forschung statt. Hier konnten gemeinsam mit extern Interessierten erste Arbeitspakete geschnürt werden.

Kontakt

In der Gründungsphase der AG ist zunächst Henrik Wiegelmann Ansprechperson für Mitglieder und Interessierte und Benjamin Salzmann die Verbindungsperson zum Vorstand.

Nehmen Sie gerne per Email Kontakt auf: forschung@wir-pflegen.net.

Partizipation und Mitbestimmung auch in der Forschung

Die AG Forschung soll mittelfristig ein Austauschgremium werden, welches junge und etablierte Wissenschaftler*innen zusammenbringt und bereichsübergreifend als auch institutionsübergreifend fachliche Diskussionen zur Forschung mit dem Schwerpunkt Angehörigenpflege ermöglicht. Dieser fachliche, aber ungezwungene Austausch ermöglicht den Aufbau von Kontakten und Netzwerken und soll somit die Kooperation für neue Forschungsprojekte unterstützen. Durch die Verortung im Verein wir pflegen können gleichzeitig identifizierte Bedarfe aus der Interessenvertretung und Selbsthilfearbeit des Vereins direkt an die Forschung getragen werden und Ideen / Forschungsfragen aus der AG können mit dem Verein rückgekoppelt und diskutiert werden.

Sie interessieren sich für die Arbeit der AG Forschung und möchten mitmachen?