20. November 2017:

Fachveranstaltung „Junge Menschen mit Pflegeverantwortung -Welchen Beitrag kann Schule leisten?“ in Hamburg. Beginn 16:30.Das Programm finden Sie hier und auf Englisch hier.

Jump Fachtag 2017 in Hamburg

Jump Fachtag 2017 in Hamburg

Einen Kurzbericht in Englisch finden Sie hier. Eine deutsche Dokumentation der Veranstaltung mit Bildern und den Links zu allen Vorträgen können Sie hier herunterladen. Im Dokument sind ebenfalls die Präsentationen der jeweiligen ReferentInnen hinterlegt. Klicken Sie dazu einfach auf die jeweiligen Titel der Vorträge.





19. Oktober 2017: Vom 18. bis 19. Oktober 2017 fand in Dortmund die erste Veranstaltung: Deutscher Pflegetag on Tour (alle weiteren Informationen hier) statt. Dr. Hanneli Döhner, als Leiterin unserer AG JUMP – Junge Menschen mit Pflegeverantwortung war zu einem Vortrag eingeladen. Die Präsentation finden Sie hier.

Helen Güther, Wiss. MItarbeiterin am Lehrstuhl für Gerontologische Pflege der Hochschule Vallendar

Hanneli Döhner (li.) und Helen Güther

Hanneli Döhner und Friederike Otto, der Leiterin des Forschungsverbundes Familiengesundheit der MH Hannover, in Dortmund beim Deutscher Pflegetag on Tour 2017

Hanneli Döhner (li.) und Friederike Otto

Am Stand unseres Landesvereins NRW fanden viele Gespräche statt, z.B. mit Friederike Otto, der Leiterin des Forschungsverbundes Familiengesundheit der MH Hannover  und Helen Güther, wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Gerontologische Pflege der Hochschule Vallendar. Beide nahmen die Anregung mit, das Thema in Ihre Lehrveranstaltungen zu integrieren.





29. – 31.Mai 2017: „2nd International Young Carers Conference“ in Malmö, Schweden. Nähere Informationen finden Sie hier

11. Oktober 2016: Hochschulübergreifende Informationsveranstaltung „Studieren mit Familie – Studium mit Erziehungs- und Pflegeaufgaben vereinbaren“ in Hamburg.
Das Programm finden Sie hier. Den Vortrag aus der AG JUMP können Sie hier nachlesen bzw. herunterladen. Das Thema „Studierende mit Pflegeverantwortung“ war für viele ganz neu. Die HochschulmitarbeiterInnen sahen erheblichen Handlungsbedarf für Aktivitäten zur verbesserten Wahrnehmung und zeigten Interesse an weiterer Zusammenarbeit.

9. Oktober 2016: Einladung der AG JUMP zur Dienstbesprechung der SchulärztInnen in Hamburg-Wandsbek.
Hier bekamen wir die Gelegenheit, die Thematik der „Schülerinnen und Schüler mit Pflegeverantwortung“ vorzustellen und unter dem Aspekt der Potenziale für Prävention und Intervention durch die SchulärztInnen zu diskutieren. Deutlich wurde auch in dieser Runde, dass die Sensibilisierung für dieses Thema bei den Kontakten zwischen SchulärzInnen und SchülerInnen / Eltern / anderen Professionen und Institutionen noch erheblicher Nachbesserung bedarf. Es zeigten sich erste Erfolge unserer Fachveranstaltung, die in Berichten über danach erfolgte Gespräche mit SchülerInnen deutlich wurden. Aber die Frage blieb offen: Was tun, wenn die Situation mit allen vorhandenen Belastungen für die Kinder erkannt ist? Wir freuen uns sehr, dass nun auch VertreterInnen der Schulärzte in der AG JUMP mitarbeiten.

Ges.pflegekongress4. Oktober 2016: 14. Gesundheitspflegekongress in Hamburg mit einem kostenlosen Workshop „Entlastung für pflegende Angehörige“, veranstaltet von der Hamburger Angehörigenschule im Diakonischen Werk Hamburg.
Das Programm finden Sie hier. Neben einem Vortrag: „Die Pflegestärkungsgesetze“ war die AG JUMP eingeladen zum Thema „Junge Menschen mit Pflegeverantwortung“. Der Vortrag kann hier eingesehen und heruntergeladen werden. Die Veranstaltung war mit weit über 100 TeilnehmerInnen gut besucht und es gab eine intensive Diskussion, erwartungsgemäß natürlich vermehrt zur den Änderungen durch die Pflegestärkungsgesetze.

Foto:Diskussionsrunde von links: Sonja Schneider-Koch, Referentin ambulante pflegerische Dienste, Diakonisches Werk Hamburg / Frau Angelika Tumuschat-Bruhn, Fachreferentin Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz / Dennis Krause, AOK Rheinland-Hamburg, Teamleiter Leistungen / Dr. Hanneli Döhner, wir pflegen e.V., Leitung AG JUMP – Junge Menschen mit Pflegeverantwortung / Gabriele Schröder, Leitung Hamburger Angehörigenschule

22. Juni 2016: Fachveranstaltung in Hamburg zum Thema: Junge Menschen mit Pflegeverantwortung. Die Einladung finden Sie hier.

Die Veranstaltung war mit fast 50 TeilnehmerInnen überraschend gut besucht. Die Gäste kamen aus sehr unterschiedlichen Arbeitsbereichen, z.B. Pflegestützpunkte und andere Beratungsstellen, Krankenkassen, Bezirksämtern, Selbsthilfebereich, Schule, Familienbüros und Wissenschaftler aus Hochschulen, Projekte für Kinder und Jugendliche. Die Einstimmung durch einen Schulchor fand großen Applaus.

Die Präsentationen finden Sie hier.

Erfreulich groß war die Anzahl der TeilehmerInnen, die ihr Interesse an weiteren Informationen dokumentiert haben, viele davon möchten sogar mitarbeiten. Einige waren bereits am 26. September bei dem ersten Treffen nach der Fachtagung dabei und haben interessante Erfahrungen und Wünsche eingebracht. Diese werden wir weiter vertiefen bei der nächsten Sitzung am 5. Dezember 2016 von 17 bis 19 Uhr,  erneut im Seniorenzentrum St. Markus. Dem Leiter Herrn Wolfgang Janzen sei an dieser Stelle dafür gedankt, dass er uns immer wieder die Räume kostenlos zur Verfügung stellt und ein wirklich netter Gastgeber ist. Beim kommenden Treffen werden wir auch über drei Veranstaltungen im Oktober in Hamburg berichten, bei denen die AG JUMP zu Vorträgen und Diskussionen eingeladen war.

Wir freuen uns über alle weiteren Kontakte mit Anregungen, Hinweisen und Wünschen an:

Dr. Hanneli Döhner – Leitung der AG JUMP

E-mail: doehner@wir-pflegen.net

14. Juni 2016: Bei der diesjährigen Jahrestagung von Eurocarers , gleichzeitig 10. Geburtstag der euBrüssel Young Carers HD2ropäischen Organisation,  wurde ein inhaltlicher Schwerpunkt bei: „Young Carers“ gesetzt. Die Session wurde moderiert von Hanneli Döhner, letzte offizielle Handlung in ihrer Amtszeit als Vizepräsidentin. Der Workshop baute auf dem EUROCARERS Workshop auf, der ebenfalls unter ihrer Leitung im Februar in Hamburg stattfand.
Die europäischen Erfahrungen sind ganz wichtiger Motor für die weiteren Aktivitäten der AG JUMP im Anschluss an die Veranstaltung am 23. Juni in Hamburg. Den Bericht der session können Sie hier herunterladen.

21. April 2016: Buchpremiere: »Kindheit im Schatten. Wenn Eltern krank sind und Kinder stark sein müssen«

Buchpremiere und Gespräch mit der Autorin Maja Roedenbeck und den Porträtierten Christian und Fridolin in Berlin. Moderation: Johanna Links (Ch. Links Verlag).
Menschen, die als Kind einen kranken Elternteil hatten – körperlich, psychisch oder suchtkrank -, machen ihre schwierige Kindheit meist erst im Erwachsenenalter zum Thema. Wenn die Partnersuche erfolglos verläuft, sie auf Schwierigkeiten in Beziehungen stoßen oder beim Gründen der eigenen Familie überfordert sind. Sie schotten sich ab. Schuldgefühle, Verlustängste, Probleme im Miteinander oder Depressionen beeinträchtigen ihr Leben. Maja Roedenbeck erzählt nicht nur ihre eigene Geschichte, sondern versammelt Stimmen von Betroffenen, Psychologen und Experten. Ihr Buch macht Mut, das eigene Leben selbstbestimmt in die Hand zu nehmen.
Mehr Infos beim Klick auf den Link im Titel.

18. – 19. Februar 2016: Eurocarers Workshop zu Young Carers in Hamburg
Das Programm und die Vorträge können hier runtergeladen werden.
Rückfragen bitte gern an: Dr. Hanneli Döhner, Leiterin der AG JUMP – Junge Menschen mit Pflegeverantwortung – doehner@wir-pflegen.net

13. September 2015: Hanneli Döhner hatte die Arbeit der AG JUMP bei den PflegeberaterInnen von COMPASS vorgestellt. Eine Vertreterin ist bereits Mitglied der AG.

12. August 2015: Die AG JUMP wurde bei dem Fachtag der Hamburger Pflegestützpunkte von Hanneli Döhner vorgestellt. Ziel war ein Austausch dazu, wie Pflegestützpunkte diese Zielgruppe besser erreichen können.