Aktuelles

Referent*in für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit


13. Juli 2021

Für die Mitarbeit im Projekt "Selbsthilfe und Interessenvertretung pflegender Angehöriger in Deutschland" suchen wir zur Verstärkung des Projektteams eine*n Referent*in für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Stellenausschreibung

Referent*in für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Über uns

wir pflegen e.V. ist die bundesweite Selbsthilfeorganisation und Interessenvertretung pflegender Angehöriger in Deutschland.

Als Selbsthilfeorganisation fördern der Bundesverband und seine Gliederungen den Erfahrungsaustausch pflegender Angehöriger zur Unterstützung in der eigenen Pflegesituation, zur Überwindung sozialer Isolation, als Schritt zu gleichberechtigter gesellschaftlicher Teilhabe und zur Gewährleistung von Rechtsansprüchen und Chancengleichheit, durch die Gründung und Weiterentwicklung von Selbsthilfestrukturen für aktiv und ehemals pflegende und begleitende Angehörige und Freunde.

Als Interessenvertretung tragen der Bundesverband und seine Gliederungen die von pflegenden Angehörigen selbstbestimmten Maßnahmen zur besseren Wertschätzung, Unterstützung, Entlastung und sozialrechtlichen Absicherung in der häuslichen Pflege und zur Mitbestimmung von Angehörigen an die Öffentlichkeit und an gesellschaftliche Entscheidungsträger.

Zur Verwirklichung beider Aufgaben betreibt wir pflegen e.V. aktive Öffentlichkeits- und Medienarbeit mit dem Ziel pflegende Angehörige zu erreichen, den Austausch unter pflegenden Angehörigen anzuregen und ihre Stimme und Erfahrungsberichte an die Öffentlichkeit und an Entscheidungsträger unserer Gesellschaft, insbesondere im Sozial- und Gesundheitswesen und der Politik zu tragen.

Die Anliegen und Ziele pflegender Angehöriger sind in 11 Leitlinien des Bundesverbands und seiner Gliederungen verankert - http://www.wir-pflegen.net/wir-ueber-uns/ziele-leitlinien/ .

Gemeinschaftliche Selbsthilfe

Gemeinschaftliche Selbsthilfe definiert sich aus eigener und mittelbarer Betroffenheit (Betroffenenkompetenz). Menschen mit Pflegeverantwortung (Angehörige, Freunde, Nachbarn) sind ‚Expert*innen in eigenen Sache‘, wollen einander helfen und schließen sich zum Austausch und zur Unterstützung gelebter Erfahrungen, Herausforderungen oder Anliegen in ähnlichen Lebens- und Pflegesituationen zusammen. Selbsthilfeengagierte setzen sich auch für andere Gleichbetroffene ein, die nicht Mitglied oder aktive Mitstreiter*innen einer Selbsthilfeorganisation sind.

Werte, Ziele und Arbeitsweisen in der gemeinschaftlichen Selbsthilfe sind Selbstbestimmung und Selbstverantwortung, gegenseitige Hilfe und Solidarität. Zu den Aufträgen der gemeinschaftlichen Selbsthilfe gehören auch Information und Aufklärung zu Informationen und Unterstützungsangeboten, zu Sozialrechtsfragen und zu Aspekten des pflegepolitischen Umfelds.

Das Projekt

Das Projekt „Selbsthilfe und Interessenvertretung pflegender Angehöriger in Deutschland“ wird gemäß § 45d SGB XI vom GKV Spitzenverband und dem Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. gefördert. Das Projekt ist bundesweit mit dem Fokus auf tragfähige Kooperationen, Digitalisierung und Ergänzung der realen Selbsthilfegruppenarbeit ausgerichtet. Unser Antrag auf fünfjährige Förderung wurde zunächst für ein weiteres Jahr bewilligt. Für die Projektentwicklung als Selbsthilfeorganisation und den Ausbau digitaler und realer Selbsthilfe-Strukturen pflegender Angehöriger auf Bundes- und Länderebene sucht wir pflegen e.V. eine*n

Referent*in für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Die Referentenstelle für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit unterstützt die Projektleitung und ist leitend für die Umsetzung der gesamten Öffentlichkeitsarbeit des Projekts verantwortlich, einschließlich Visualisierung der Engagement Möglichkeiten pflegender Angehöriger und Selbsthilfeakteure auf Bundes- und Landesebene im Rahmen von Selbsthilfe und Selbstbestimmung über Internet, Webinare und Soziale Medien.

Werbung für Schulungs-, Austausch- und Informationsveranstaltungen zur Selbsthilfe, die Pflege und Aktualisierung von Webseiten und Wissensdatenbank (in-kontakt.online), eines Newsletters, Erstellen von Pressemeldungen, Umsetzung von CI und Design, und die Gestaltung von Materialien zur Öffentlichkeitsarbeit auf Bundes- und Länderebene gehören zum Aufgabenprofil.

Sitz des Vereins und des Projekts ist Berlin. Sitz der Referentenstelle für Öffentlichkeitsarbeit ist Berlin oder ein eng ans öffentliche Verkehrsnetz angeschlossener Standort. Erwartet wird eigenverantwortliche, selbständige und auch ortsunabhängige digitale Arbeit mit Büro Präsenzzeiten in Absprache mit der Projektleitung. Die Stelle ist auf 75% einer Vollzeitstelle begrenzt (30 Stunden pro Woche). Die Vergütung erfolgt, je nach Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen, bis EG 10/3 TVöD Bund (zzgl. der im Bereich des öffentlichen Dienstes üblichen Leistungen).

Unsere Erwartungen ...

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Studium oder vergleichbare Berufsausbildung.
  • Berufserfahrung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit: Kommunikation, PR oder Marketing, Presse- / Medienarbeit mit bundesweiten und regionalen Verteilern, TV und Radio.
  • Kompetenz in CRM und Content-Management zur technischen und inhaltlichen Weiterentwicklung unserer Website sowie des Intranets.
  • Kompetenz in der strategischen Nutzung sozialer Medien, Netzwerke und Messenger-Dienste zur Entwicklung, Umsetzung und Steuerung der Social Media Strategie.
  • Wissen über die besonderen Anforderungen an Angehörige in der Pflegesituation und über Angebote für pflegende Angehörige, einschließlich digitaler Angebote.
  • Redaktionelle Verantwortung für interne und externe Veröffentlichungen und Publikationen, print und digital.
  • Planung und Umsetzung von Veranstaltungen und Messeauftritten sowie Konzeption und Entwicklung von Präsentations- und Marketingmaterialien.
  • Erweiterung der Wissensdatenbank der digitalen Selbsthilfe-Seite (in-kontakt.online).
  • Pflege und Aktualisierung der Webseite und eines Newsletters.
  • Erstellen von Pressemeldungen zur Selbsthilfe.
  • Umsetzung des CI und Designs des Bundesverbands.

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Gute Kenntnisse im Umgang mit MS Office, CRM und CM Systemen, Webtechnologien, Social Media und Tracking-Systemen.
  • Erfahrung im Projektmanagement.
  • Hervorragende Kommunikationsfähigkeiten und eine klare, präzise Ausdrucksfähigkeit digital, in Wort und Schrift und in öffentlicher Präsentation.
  • Fähigkeit, auf Menschen zuzugehen und von der positiven Wirkung eines Engagements in der Selbsthilfe zu überzeugen.
  • Kontaktfreudiges, selbstbewusstes und verbindliches Auftreten, mit Überzeugungskraft und Fähigkeit, auch vulnerable Gruppen erreichen zu können.
  • Hohes Maß an Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Engagement und Leistungs-bereitschaft, mit ziel- und ergebnisorientierter Arbeitsweise, ausgeprägtem Verhandlungsgeschick und der Fähigkeit, Sachlagen schnell und präzise zu analysieren.
  • Flexibilität der Arbeitszeit, hohe Teamfähigkeit, Bereitschaft zu kontinuierlicher Weiterbildung.

Wir bieten Ihnen ...

  • Eine Vergütung je nach Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis E 10/3 TVöD Bund (zzgl. der im Bereich des öffentlichen Dienstes üblichen Leistungen).
  • Supervision, Zielvereinbarungsgespräche, jährliche Leistungsbeurteilung und Möglichkeiten der beruflichen Fort- und Weiterbildung.
  • Ein abwechslungsreiches Arbeitsgebiet mit vielfachen Möglichkeiten zur Vernetzung.
  • Eine gute Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team.
  • Regelmäßigen Austausch mit Gremien des Vereins und seinen Mitgliedern.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung
Bitte senden Sie als Bewerbungsunterlagen ein Motivationsschreiben mit Bezug auf Ihre Erfahrung, Eignung und Qualifikation für das ausgeschriebene Anforderungsprofil (max. 1.000 Worte), mit relevanten Informationen und Hintergrund zu Ihrer Bewerbung.

Bewerbungen bitte digital an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Bewerbungsfrist ist der 09. August 2021. Vorstellungsgespräche voraussichtlich zwischen 1. und 26. August 2021, persönlich in Berlin oder über digitale Videokonferenz.

BÜRO IN BERLIN

Postanschrift:
Alt-Moabit 91
10559 Berlin

KONTAKT

Telefon: 030 – 4597 5750

Selbsthilfe:
030 4597 5760

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

AKTUELLE NACHRICHTEN

14. Mai 2021
FrankfurterRundschau: Wer neben der Pflege arbeitet, ist oft zufrieden
"Pflege von Angehörigen ist physisch und psychisch belastend aber kann auch erfüllend sein, wenn der Rahmen stimmt. Das gilt vor allem für die Vere...
07. Mai 2021
Deutschlandfunk: Eine Mutter schildert die Zusatzbelastungen von pflegenden Angehörigen in der Pandemie
In der Sendung Deutschlandfunk – der Tag schildert Ursula Hofmann, wir pflegen e. V. Mitglied und Vorsitzende des Vereins Rückenwind e.V. Esslingen...

INFORMATIONEN / LINKS