wir pflegen e.V. trauert um sein Vorstandsmitglied Heinz Heck

Unser geschäftsführendes Vorstandsmitglied Heinz Heck ist nach plötzlicher Krankheit am Freitag, den 18.09.2015 im Alter von 64  Jahren verstorben. Wir sind fassungslos und zutiefst bestürzt.

Heinz Heck hat in Virneburg (Rheinland-Pfalz) gelebt und seit über 20 Jahren als Berater für soziale Einrichtungen gearbeitet. Er übernahm selbst die intensive Pflege eines Freundes, lernte so wir pflegen e.V. kennen. Seine Pflegesituation motivierte ihn, sich am 5. April 2014 in Münster in den Vorstand wählen zu lassen, um sich aktiv für die Interessenvertretung von pflegenden Angehörigen einzusetzen.

Mit diesem Statement hatte sich  Heinz Heck damals vorgestellt:  „Mit Einführung der Sozialen Pflegeversicherung sollte sich die Situation für die Pflegebedürftigen bessern. Der Grundsatz ambulant vor stationär ist eine der Kernaussagen in der Pflegeversicherung. Die Hauptlast der Pflege tragen seitdem die Angehörigen der Pflegebedürftigen. Zwar bekunden alle Regierungen den Willen, die Lage der Pflegebedürftigen, der Angehörigen und der Menschen, die in der Pflege arbeiten, zu verbessern. Der Wille alleine reicht aber nicht aus. Die Mitglieder von wir pflegen tragen durch ihre konstruktive Kritik und realistischen Vorschläge dazu bei, die Bedingungen für pflegende Angehörigen zu ändern. Ich will mich dafür einsetzen, dass pflegende Angehörige für ihre verantwortungsvolle Aufgabe bessere Bedingungen bekommen und nicht zusätzlich das Risiko des finanziellen Abstiegs tragen müssen.“

Neben seinen zahlreichen bundespolitischen Aktivitäten initiierte Heinz Heck eine aktive Regionalarbeit in Rheinland Pfalz mit der Organisation von Pflegetreffs, immer in Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen. Mit Einsatz von eigenen Mitteln half er dem Verein zudem, eine bessere Präsenz bei öffentlichen Veranstaltungen zu erreichen und sicherte wir pflegen einen prominenten Stand und ein Diskussionsforum beim 11. Seniorentag der BAGSO in Frankfurt im Juli dieses Jahres.

Heinz Heck gab dem Verein eine Bleibe und verlegte Vereinsadresse und Verwaltung an seinen Heimatort nach Virneburg, bis es wir pflegen, wie mittelfristig geplant, gelingen sollte, den Vereinssitz in Berlin zu etablieren. In seiner Verantwortung lag außerdem die Organisation der diesjährigen Fachtagung und Mitgliederversammlung vom 2. bis 4. Oktober in Montabaur. Dort werden wir nun Gelegenheit haben, sein Wirken und sein großes Engagement für wir pflegen in besonderer Weise zu würdigen.

Wir alle, die Heinz Heck als aktiven, zielorientierten und geduldigen Menschen kennen und schätzen gelernt haben, sind von seinem plötzlichen Tod sehr betroffen und trauern mit seiner Familie und seinen Freunden. Seine Tatkraft und seine unerschütterlich positive Sichtweise soll uns motivieren und helfen, weiter zusammenzuwachsen, mehr Mitglieder für unseren Verein zu gewinnen, in unsere Arbeit miteinzubeziehen, uns weiter zu vernetzen und damit die Interessenvertretung von pflegenden Angehörigen in Deutschland weiter zu stärken.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.