Wissensbörse

Unfallversicherung für pflegende Angehörige


Pflegende Angehörige sind – sofern der/die Pflegebedürftige vom MDK in eine der Pflegestufen übernommen wurde – ist bei dieser Arbeit beitragsfrei durch die gesetzliche Unfallversicherung gegen Unfälle, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der Versorgungstätigkeit stehen, versichert.

Dazu zählen Arbeitsunfälle bei Pflegetätigkeiten, Essenszubereitung oder hauswirtschaftlicher Versorgung des/der Kranken, Wegeunfälle auf den unmittelbaren Wegen vom und zum Arbeitsort oder Berufskrankheiten, z.B. Infektionen aus dieser Arbeit.

Wer einen Unfall erlitt, muss sofort bei der ärztlichen Erstbehandlung angeben, dass es sich um einen Unfall aus einer übernommenen Pflegetätigkeit handelt. Nur anhand eines entsprechenden Unfallberichtes des behandelnden Arztes kann die Gesetzliche Unfallversicherung prüfen, ob sie die Kosten übernimmt und welche Leistungen dem/der Betroffenen zustehen.

Dabei geht es nicht nur um die medizinische Behandlung von Verletzungen und die Übernahme von Zuzahlungen, sondern auch um soziale Geldleistungen, berufliche Rehabilitation oder Entschädigungen bei evtl. nachfolgenden Beeinträchtigungen.

Sollte eine weitere unentgeltlich tätige Pflegeperson regelmäßig mitarbeiten, kann sie (um gegen evtl. Unfälle abgesichert zu sein) bei der Pflegekasse nachgemeldet werden.

Quelle: Internet Urteil BSG vom 9.11.10, AZ: B 2 U 6/1

Nähere Einzelheiten erfahren Sie auch bei DGUV.

Glinkastr. 40, 10117 Berlin, Tel.: 0800 6050404

Montag - Freitag 8-18°, (kostenlos), E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,   www.dguv.de

BÜRO IN BERLIN

Postanschrift:
Alt-Moabit 91
10559 Berlin

KONTAKT

Telefon: 030 – 4597 5750

Selbsthilfe:
030 4597 5760

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

AKTUELLE NACHRICHTEN

14. Mai 2021
FrankfurterRundschau: Wer neben der Pflege arbeitet, ist oft zufrieden
"Pflege von Angehörigen ist physisch und psychisch belastend aber kann auch erfüllend sein, wenn der Rahmen stimmt. Das gilt vor allem für die Vere...
07. Mai 2021
Deutschlandfunk: Eine Mutter schildert die Zusatzbelastungen von pflegenden Angehörigen in der Pandemie
In der Sendung Deutschlandfunk – der Tag schildert Ursula Hofmann, wir pflegen e. V. Mitglied und Vorsitzende des Vereins Rückenwind e.V. Esslingen...

INFORMATIONEN / LINKS