Aktuelles

Fortgeschrittener Brustkrebs: Welche Unterstützung wünschen sich An- und Zugehörige?


17. November 2022

Studie ermittelt Unterstützungsbedarfe, um digitale Sorgeangebote zu entwickeln 

Brustkrebs betrifft oftmals nicht nur die betroffene Person selbst, sondern auch ihr nahestehenden Menschen. Das Forschungsprojekt „Gemeinsam sorgen bei fortgeschrittenem Brustkrebs (Gesi-BK)“ bietet An- und Zugehörigen von Menschen mit metastasierten Brustkrebs die Möglichkeit, ihre Wünsche mitzuteilen und Unterstützung durch eine Beratung zu erhalten. Ziel des Projektes ist es, zu erfahren, welchen Unterstützungsbedarf sich Angehörige wünschen. Darüber hinaus wird die Bereitschaft zur Nutzung technischer Anwendungen ermittelt. Diese Ergebnisse dienen als Grundlage für die Entwicklung eines digital gestützten Anwenderprogramms wie einer App. Die Studie wird von der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und der Universität Osnabrück durchgeführt. Für die Studienteilnahme ist die Einwilligung der erkrankten Person erforderlich. 

Die Studie bietet drei Möglichkeiten zur Teilnahme:

1. Für alle, die in Niedersachsen wohnen: Unterstützungsgespräche, bei denen sich An- und Zugehörige mit einer Pflegeexpertin der Medizinischen Hochschule Hannover über ihre aktuelle Lebenssituation austauschen. Die Gespräche finden in der MHH oder zu Hause statt. 

2. Bundesweit: Teilnahme an einem Onlinefragebogen zur Ermittlung der Technikbereitschaft sowie Beschreibung der aktuellen Lebenssituation. Link: https://tinyurl.com/msktb4ua

3. Bundesweit: Interviewgespräche, die von der Universität Osnabrück durchgeführt werden. 

Ihr Kontakt bei Interesse zur Gesprächsteilnahme:

Sina Liesener (Mitarbeiterin Gesi-BK & Pflegeexpertin MHH), Tel: 0511532-19750, Liesener.Sina(at)mh-hannover.de

Ihr Kontakt für allgemeine Fragen zum Forschungsprojekt und bei Interesse zur Interviewteilnahme:

Dr. Sara Marquard (Ansprechpartnerin Gesi-BK Universität Osnabrück), Tel.: 0541 969-2366, gesi-bk(at)uos.de

Projektseite: https://interaktive-technologien.de/projekte/gesi-bk

BÜRO IN BERLIN

Postanschrift:
Alt-Moabit 91
10559 Berlin

KONTAKT

Telefon: 030 – 4597 5750

Selbsthilfe:
030 4597 5760

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

AKTUELLE NACHRICHTEN

17. November 2022
Fortgeschrittener Brustkrebs: Welche Unterstützung wünschen sich An- und Zugehörige?
Studie ermittelt Unterstützungsbedarfe, um digitale Sorgeangebote zu entwickeln  Brustkrebs betrifft oftmals nicht nur die betroffene Person ...
02. November 2022
wir pflegen e.V. tourt im November durch Niedersachsen
Der Bundesverband wir pflegen e.V. stellt sich im November auf drei Veranstaltungen in Niedersachsen vor. Interessierte erhalten auf den Veranstalt...

INFORMATIONEN / LINKS